Lesedauer
in 2 min wissen Sie mehr

Unternehmen / Finanzcoaches

Freund von Fakten

Philipp Priebe

Truscon-Finanzcoach seit 2009

Philipp Priebe

Bankkaufmann,

Fachwirt für Finanzberatung IHK

Unternehmensbereiche / Aufgaben:

Finanzcoach

Im Unternehmen seit:

01.04.2009

Kontakt:

Filiale Otterndorf

04751-9998433

 

Mission

Das Wissen der Kunden beflügeln

Passion

Mein Schlagzeug, weil es meinen ganzen Körper in Bewegung versetzt

Vision

Irgendwann einmal eine Weltreise machen

„Ich mag das Wasser. Den Fluss, die Wellen, mal klein, mal mächtig. Und ich interessiere mich für den Finanzmarkt. Da ist auch ständig alles in Bewegung. Die Höhen und Tiefen möchte ich begreifen.

Was ich am allerwenigsten möchte, ist, dass der Kunde denkt: Der Herr Priebe kann mir ja viel erzählen. Manche denken, dass ein kritischer Blick auf die eigenen Finanzen überflüssig ist. Ein Trugschluss - und zugleich eine enorme Motivation. Ich möchte meinen Kunden deutlich machen, dass der Finanzmarkt komplex ist und wir oft falsch beraten sind, wenn wir uns nur oberflächlich mit ihm auseinandersetzen. Deshalb belege ich alles, was ich sage, mit Fakten. Ich mag Fakten und recherchiere sie gern. Das gibt mir Sicherheit und letzten Endes auch dem Kunden. Mit der Haltung, Wissen zu fordern, bin ich bei Truscon gut aufgehoben. Für unsere tägliche Arbeit ist es die Voraussetzung, zu hinterfragen und zu reflektieren. Nur so können wir wirklich unabhängig beraten. Wenn ich nicht genug weiß, fange ich schnell an, mich zu langweilen. Die Gefahr droht hier nicht!

Auch meine Kunden scheinen sich nicht zu langweilen, obwohl das Thema Geld ja als ein sehr trockenes gilt. Anfangs sind sie zwar manchmal lustlos. Sie tauen dann aber langsam auf. Das hängt, glaube ich, damit zusammen, dass der Kunde anfängt den Finanzmarkt und seine Spielregeln zu verstehen. Und plötzlich sind drei Stunden rum. Aber so viel Zeit braucht man für diese Art von Gesprächen. Eine Beratung muss aber auch spannend sein. Die Kunden schalten sonst ab. Ich versuche immer, authentisch zu sein. Freundlich, sachlich und mit einem Lächeln, das mir leicht fällt, denn ich arbeite in meinem Traumjob. Wenn ich es schaffe, das Verständnis des Kunden zu steigern, ist das ein unvergleichliches Gefühl.

Hier bei Truscon betreue ich einige sehr junge Kunden. Sie denken oft, dass sie noch genug Zeit haben, um sich ums Geld zu kümmern. Ich möchte ihnen klar machen, dass zum Erwachsensein auch dazu gehört, in finanziellen Angelegenheiten eine vernünftige Strategie zu entwickeln.

Ich sehe mich aber im Gespräch – und das gilt für alle Kunden – als Wissensspender, nicht als Entscheider. Das ist der Kunde. Es ist gut, Dinge selbst zu tun. Nicht, weil jemand anderes das gesagt hat, sondern weil man verstanden hat, worum es geht.

Wir haben nur dieses eine Leben, diese eine Chance. Die sollten wir nutzen. Auch wenn es um unsere Finanzen geht.“