Lesedauer
in 2 min wissen Sie mehr

Magazin / Buchclub

Der Finanz-Code

Howard Marks

Buchtitel:

Der Finanz-Code: Die Erfolgsphilosophie des großen Investors

Verlag:

FinanzBuch Verlag

Erscheinungsjahr:

2012



„Endlich ein richtig gutes Buch“, urteilt Warren Buffett. Für diverse amerikanische Geschäftsführer und Investmentspezialisten zählt das Buch „Der Finanz-Code“ bereits als Pflichtlektüre.

In 20 Kapiteln nimmt der amerikanische Großinvestor Howard Marks den Kapitalmarkt und seine Akteure unter die Lupe. Jedem Kapitel liegt jeweils eine Verhaltensregel für erfolgreiches Investieren zu Grunde. Hierbei stellt er neben bereits bekannten Grundlagen vor allem seine ganz persönlichen Erfahrungen und Denkweisen in den Vordergrund. Als eine der Hauptbotschaften erfährt der Leser aus der mehr als zwanzigjährigen Erfahrung des Autors, was Risiko eigentlich ist, wie man es erkennen und kontrollieren kann und warum es für erfolgreiches Anlegen so wichtig ist, auf dem „zweiten Level“ zu denken.

„Investiere dort, wo keiner investiert! Meide den Hype und die Herde! Ein enorm profitables Investment, das nicht mit einem  gewissen Unbehagen beginnt, trägt meist einen Widerspruch in sich.“ Man merkt: Howard Marks orientiert sich daran, was nicht Mainstream ist. Er ist immer auf der Suche nach dem „Schnäppchen“, verliert dabei jedoch nie den inneren Wert eines Assets aus dem Blick. Das Buch arbeitet mit vielen Wiederholungen und ist logisch aufgebaut. An der Sprache, dem typisch unfehlbaren, vollmundigen Amerikanisch, sollte sich der Leser nicht stören.

„Das Buch bietet eine gute Zusammenfassung zum Thema Kapitalmarktanlage. Wer sind die Teilnehmer und welche Interessenslagen haben sie, welche Mechanismen gibt es und wie lassen sie sich an älteren und jüngeren Beispielen veranschaulichen? Eine lohnenswerte Lektüre für Einsteiger und Fortgeschrittene. Einzig die praktische Umsetzung der tieferen Erkenntnisse des Autors bleibt für den ‚Normalanleger‘ hier und da offen – fehlt es doch dem Einzelnen an den technischen und finanziellen Möglichkeiten eines Howard Marks“, meint Truscon-Finanzcoach Stefan Lenz.

 

Zum Autor:

Howard Marks ist Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender der amerikanischen Investmentgesellschaft Oaktree Capital Management, L.P. Er ist bekannt für seine seit über 20 Jahren verfassten Memos, in denen er seine Investmentphilosophie weitergibt. Diese Philosophie legt besonderen Wert auf Risikokontrolle und Nutzung der Ineffizienz der Märkte und gilt in Expertenkreisen als wegweisend.