Lesedauer
in 5 min wissen Sie mehr

Karriere / Weiterbildung

Fachwirt für Finanzberatung IHK

(inklusive Fachberater für Finanzdienstleistungen IHK)

Kontakt:

040-85354-100

 

bewerbung-fc@truscon.de

Beschreibung

Wer eine qualitativ hochwertige Dienstleistung zum Ziel hat, erhält mit diesem Abschluss das theoretische Rüstzeug dazu. Der Grundlagenteil mit Abschluss zum Fachberater für Finanzdienstleistungen IHK vermittelt alle notwendigen Kenntnisse für die Privatkundenberatung. Der daran anschließende Vertiefungsteil macht fit für die Beratung von freien Berufen und Gewerbetreibenden. Somit ist dieser Abschluss die ideale Grundlage für Jeden, der eine ganzheitliche, kompetente Beratung verfolgt. Durch die berufsbegleitende Ausbildung wird der Finanzcoach zudem in die Lage versetzt, das theoretische Wissen sofort in der Praxis anzuwenden und so mit Leben zu füllen.

Inhalt

  • Grundlagenteil
    • Grundlagen der Volks- und Betriebswirtschaft
    • Recht & Steuern
    • Bankprodukte für private Haushalte
    • Versicherungsprodukte für private Haushalte
    • Bausparen & Immobilie
    • Kundenberatung & Arbeitsorganisation
  • Vertiefungsteil
    • Führung Organisation
    • Versicherungsprodukte für freie Berufe und Gewerbetreibende
    • Finanzierungsprodukte für freie Berufe und Gewerbetreibende
    • Baufinanzierung
    • Betriebliche Altersvorsorge oder - Geschlossene Fonds

Dauer

Grundlagenteil: 12 Monate (berufsbegleitend)

Vertiefungsteil: 12 Monate (berufsbegleitend)

Zulassung

(1)

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

1.     eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Bankkaufmann, Versicherungskaufmann oder Kaufmann in der Grundstücksund Wohnungswirtschaft und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder

2.  eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder

3.     eine mindestens sechsjährige Berufspraxis nachweist.

Die Berufspraxis im Sinne des Satzes 1 muss in Tätigkeiten abgeleistet sein, die der beruflichen Fortbildung zum Fachwirt für Finanzberatung dienlich sind; sie muss inhaltlich wesentliche Bezüge zum Bereich der Finanzdienstleistungen aufweisen.

(2)

Abweichend von Absatz 1 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.